Ein Motorrad für den Krankenpfleger

Spendenprojekt im Rahmen der Kongo-Partnerschaft

Transport und Fortbewegung sind im Kongo, in der Provinz Equateur sehr beschwerlich. Die Orte am Ruki-Fluss kann man mit einem Boot (Pirogge mit Außenbordmotor) erreichen. Die Wege „über Land“ sind unbefestigte Pisten, die sich bei Regen in Schlammwüsten verwandeln. Meist bewegen sich die Menschen zu Fuß darauf fort. Das ist nicht ungefährlich.
Das bevorzugte Transportmittel für längere Strecken sind kleine Motorräder von Yamaha. Die können auch auf unbefestigten Straßen weiterkommen, sind einigermaßen schnell und die Menschen haben Ersatzteile und die Maschinen lassen sich noch reparieren.
Die Kosten für ein Motorrad betragen 4.400 $

 

Das Presbyterium der Kirchengemeinde Linnep hat beschlossen, in einem Spendenprojekt für so ein Motorrad zu sammeln. Bestimmt ist es für die Gesundheitsstation in Longa und soll dem Krankenpfleger bei seinen Reisen über Land zur Verfügung stehen. Am 29.10.2023 haben wir im Gottesdienst den Auftakt zu dieser Spendenaktion gestartet.

Information zum Projekt gerne auch bei Pfarrer Weber-Ritzkowsky

 

Der Opferstock im Eingangsbereich unserer Kirche wird nun vorübergehend zum Sammeln für diesen Zweck verwendet.

Auch beim Adventssingen am Tannenbaum an den Adventssonntagen um 18:00 gab es immer eine Sammeldose für das Motorrad.
 

Spendenkonto

Sparkasse HRV
Ev. Kirchengemeinde Linnep
"Motorrad"
IBAN: DE73 3345 0000 0042 2903 95