Alle drei Monate müssen Hunderte von Gemeindebriefen zu den Häusern gebracht werden, in denen Gemeindeglieder wohnen. Müssten alle diese Briefe mit der Post verschickt werden, so würde das viel Geld kosten - Geld, das lieber in andere Aufgaben fließen soll.

Viele Verteiler machen diese Arbeit, jede(r) in einer Straße oder in einem kleinen Bezirk. Können Sie sich vorstellen, mit ein oder zwei Abendspaziergängen einen Teil dieser Aufgabe zu erledigen?

Für folgende Straßen brauchen wir noch Hilfe:

Blaspillerweg

Oeschberg


Zeitliche Beanspruchung:

Vier mal im Jahr ein Gang von 20 bis 50 Minuten, je nach Größe des Bezirks.
Es wäre schön, wenn Sie sich auf diese Aufgabe möglichst längerfristig einlassen können.

Auch Reserveverteiler wären willkommen, die auf Anfrage in einem Bezirk einspringen, wenn der oder die Zuständige krank oder in Urlaub ist.