Unsere "Präsenzgottesdienste"

So sieht es in der Kirche jetzt aus

Seit Mai sind wir nun schon wieder an Gottesdienste in der Waldkirche gewöhnt. 28 bis 56 Personen können an diesen Gottesdiensten teilnehmen. Denn wir haben mittlerweile 28 Doppelplätze, um Menschen, die mit anderen aus ihrem Haushalt kommen, nicht zu vereinzeln.

In den Gottesdiensten darf nach wie vor nicht laut gesungen werden. Leises Mitsummen ist jedoch möglich. Auf jeden Fall ist es schön, wieder in einem Raum mit anderen Gottesdienst zu feiern.

Bitte denken Sie unbedingt daran, einen Mundschutz zu tragen!

 

Inzwischen geben wir auch wieder Gesangbücher aus. Lassen Sie das Buch nach dem Gottesdienst einfach am Platz liegen. Die Bücher werden später eingesammelt und erst zwei Wochen später wieder ausgegeben. In der Zwischenzeit kommen andere Exemplare zum Einsatz.

Seit dem 4. Oktober feiern wir auch wieder am 1. Sonntag jedes Monats das Abendmahl. Sie benötigen dazu einen kleinen gläsernen Einzelkelch, den Sie gegen eine Spende in der Kirche erhalten und anschließend zu Hause selber spülen. Bringen Sie ihn gerne jeden Monat wieder mit!
Den Wein und eine Oblate holt sich jeder im Vorbeigehen vorne am Altar ab und geht damit an den eigenen Platz zurück. Wenn alle versorgt sind, wird das Abendmahl gemeinsam eingenommen.

Trotz der Kirchenöffnung für Präsenz-Gottesdienste wird es noch zweimal im Monat einen neuen Online-Gottesdienst geben, der sich vor allem an Gemeindeglieder richtet, die zu den Risikogruppen gehören und sich nicht zu kommen trauen. Solange es Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie gibt, werden wir versuchen dieses Onlineangebot durchzuhalten.

Der Onlinegottesdienst wird parallel zum Gottesdienst in der Kirche freigeschaltet und wird immer am 1. und am 3. Sonntag im Monat angeboten.